Individuell und kompetent in Betreuungsangeboten, kooperativ in der Abwicklung

Aus einem Bielefelder Projekt im Betreuungsbereich, das seinen Anfang im Schuljahr 1995/96 nahm, hat sich im Frühjahr 2000 die BAS gegründet. Der Wunsch nach Kontinuität in der Betreuungsarbeit an Schulen, die Forderung nach einem kompetenten Ansprechpartner und der Ausstieg von Fördervereinsvorständen aus den Betreuungsangeboten aufgrund ihrer privaten Haftung lieferten den Hintergrund.

Mit Beginn des Schuljahres 2000/01 hat die BAS ihre Tätigkeit als Träger von Betreuungsmaßnahmen aufgenommen. Die BAS ist anerkannter Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Gegenstand des Unternehmens ist die Förderung der Jugend- und Erziehungshilfe und die damit verbundene Initiierung, Begleitung, Beratung und Koordination von Projekten, die der Förderung der körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dienen.

Die Zwecke der Gesellschaft werden dabei insbesondere durch Betreuungsangebote verwirklicht. Hausaufgabenbetreuung, Kreativ-, Spiel-, Sport- und Freizeitangebote und das Ermöglichen von Mahlzeiten gehören damit zum Angebot der BAS.

Die BAS ist heute NRW-weit tätig. Standorte: Bad Berleburg, Bad Laasphe, Bielefeld, Erndtebrück, Espelkamp, Hilchenbach, Hille, Kalletal, Lage, Moers, Neuss, Schloß Holte-Stukenbrock.

Die BAS arbeitet mit unterschiedlichen Förderprogrammen und ist seit Beginn des Schuljahres 2003/04 durchführender Träger an Offenen Ganztagsschulen.

Seit dem Schuljahr 2008/09 arbeitet sie auch an weiterführenden Schulen.

Unsere Leistungen

Individuell

Aufgrund des jeweiligen Schulprogramms und der unterschiedlichen Qualifikation des Fachpersonals ist die inhaltlich-pädagogische Ausgestaltung der Betreuungsangebote auf die jeweilige Schule zugeschnitten.

Kompetent

Die Mitarbeiter sind bewusst nach unterschiedlichen Professionen ausgewählt: Erzieher, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Lehrer, Yogalehrer, Motopäden etc.

Kooperativ

Es finden wöchentliche Teamsitzungen vor Ort statt, an denen mindestens einmal im Monat auch die Schulleitung teilnimmt. Die inhaltlich-pädagogische Ausgestaltung von Betreuungsangeboten im Rahmen einer Schulveranstaltung wird vor Ort gemeinsam von der Schulleitung und dem Team erarbeitet.

Professionell

An jeder Schule gibt es eine/n Betreuungsleiter/in, die/der für den rechtlichen und organisatorischen Ablauf in der Betreuung zuständig ist. Durch Vernetzen und Bündeln von Ressourcen sowie den Aufbau eines beständigen Kommunikationsprozesses vor Ort will die BAS einen Beitrag leisten, um Kindern und Jugendlichen – ausgerichtet am gesellschaftlichen Wandel – im Rahmen der Grenzen und Möglichkeiten nordrheinwestfälischer Bildungspolitik ein optimales Ganztagsangebot zu bieten.

Die BAS in Zahlen

235

Mitarbeiter

sind bei der BAS beschäftigt

16

Offene Ganztagsschulen

mit paralleler Übermittagsbetreuung

6

Grundschulen

in ländlichen Regionen mit Betreuungsangeboten im Rahmen von „8 bis 1“ und/oder „13 Plus“

7

weiterführende Schulen

im Rahmen der Ganztagsoffensive des Landes NRW